Geld verdienen im Internet

Beiträge für Versicherungsleistungen steigen

Erstellt am: 15. Februar 2012

Dass im täglichen Leben alles teurer wird, haben die Verbraucher schon seit längerer Zeit erkannt. Aus diesem Grund wird in allen Bereichen versucht, Geld einzusparen. Das ist bei den täglichen Einkäufen oder bei größeren Anschaffungen ebenso, wie beim Abschluss einer Versicherung. Aber auch bestehende Versicherungen können teurer werden, oft bemerkt man das als Kunde gar nicht. Bei der wichtigen Privathaftpflichtversicherung kann das auch der Fall sein, daher ist ein Vergleich von privaten Haftpflichtversicherungen immer angebracht. Auch bei dieser Versicherungsart kann man Geld sparen, was aber keine Einschränkung der Versicherungsleistung mit sich bringt. Private Haftpflichtversicherungen sind für den Verbraucher sehr nützlich. Ein Schaden, der schnell einmal verursacht werden kann, kann durch Schmerzensgeld oder Renten schnell ins unermessliche aufsteigen. Diese Versicherung zahlt den Schaden und sorgt damit dafür, dass der Versicherungsnehmer nicht finanziell ruiniert wird. weiterlesen… »

Die Energiepreise steigen. Das Benzin macht es vor. Zwanzig Prozent innerhalb von wenigen Monaten, und ein Preisrückgang ist nicht in Sicht. Dass damit auch ein Steigen beim Heizöl und Erdgas und damit auch bei den Energiekosten für Öl- und Gaskraftwerke einhergeht, kann man sich leicht ausrechnen. Und wenn man dann noch die sicheren deutschen Kernkraftwerke abschalten und durch unsichere Windkraftanlagen ersetzen will, dann kann man sich leicht ausrechnen, wohin der Weg führt. Da lohnt sich der Tarifvergleich im Strombereich mehr denn je. Bei Tarifvergleichen im Internet ist aber einiges zu beachten:

Das Kleingedruckte ist wichtig.

Doch ist der Tarifvergleich nicht immer ganz einfach. Denn da gibt es zunächst einige Rahmenbedingungen, die nicht so offensichtlich sind und von denen man nicht sicher sein kann, dass sie bei jedem Tarifvergleich Beachtung finden.

1. Mindestabnahmemenge

Der Tarifvergleich kann das zwar berücksichtigen und nur Angebote auflisten, die dem eingegebenen Stromverbrauch entsprechen. Doch was passiert, wenn man nicht so viel Strom braucht? Muss man dann trotzdem die Mindestabnahmemenge bezahlen?
weiterlesen… »

Preisvergleich im Internet

Erstellt am: 20. April 2009

Die Wirtschaftskrise dürfte mittlerweile auch dem letzten aufgefallen sein. Einige sind jetzt nicht nur darauf fixiert Geld zu verdienen sondern auch soviel wie möglich Geld zu sparen. Da sind Preissuchmaschinen im Internet genau das richtige. Nur sehr wenige machen sich wirklich die Mühe und vergleichen in mehreren Geschäften die Preise. Warum auch, wenn man diesen Service komplett kostenlos im Internet nutzen kann. Preisvergleich Medikamente, für Elektronik, Lebensmittel, Haushaltswaren und noch vieles mehr. Sehr interessant ist die Online Apotheke www.preisfuerst.de, welche die niedrigsten Preise aus verschiedenen Online-Apotheken liefert. Wer auf Grund eines gesundheitlichen Leidens auf Medikamente angewiesen ist, der weiss wie teuer diese sind. Vor allem in Hinsicht auf diesen Aspekt, bietet sich eine solche preissuchmaschine an, um Geld zu sparen.